Regionalliga: Tabellenführung verteidigt !

am .

 

>Ergebnis

1WK 1... warten auf den nächsten Gegner ...Tebelle nach dem 2. WKdie Erste 60'er PasseDer zweite Wettkampftag der Regionalliga Südwest Recurve führte die erste Mannschaft des BSC Schömberg, bestehend aus Alessandra, Frank, Philip und Raffaele, nach Nürtingen.

Nachdem man nach dem ersten Wettkampftag überraschend auf Tabellenplatz 1 lag, galt es diesen Platz soweit als möglich zu halten ...

Nochmal die Spielregeln ....
In jedem Match sind je Verein drei Schützen im Einsatz.
Pro Satz schießt jedes Teammitglied zwei Pfeile.
Das Zeitlimit für die sechs Pfeile liegt bei zwei Minuten.
Die Mannschaft mit der höheren Ringzahl erhält 2 Satzpunkte, bei Ringgleichheit erhält jede Mannschaft einen Satzpunkt.
Erreicht eine Mannschaft 6 Satzpunkte, ist das Match beendet und der Sieger erhält zwei Matchpunkte. Steht es nach dem fünften Satz 5:5, werden die Matchpunkte geteilt.

Die einzelnen Matche des 2. Wettkampftag ...
6:0   gegen den PSV Reutlingen der zu diesem Zeitpunkt noch nicht in den Wettkampfmodus gefunden hatte
5:5   Punkteteilung gegen SV Bruchmühlbach -> Mannschaftszusammensetzung wurde danach verändert (Ali für Frank)
6:2   BSG Odenheim konnte in zwei Sätzen lediglich ein Unentschieden erringen
6:2   gegen BSG Riegel geht lediglich der erste Satz (55:56) an den Gegner
6:0   deutlicher Matchsieg gegen SV Litzelstetten
6:4   hart umkämpftes Match gegen TG Waldsee, nach 0:2 und 2:4 Rückstand folgte die Erste 60'er und danach 58'er Passe !!
4:6   nach 4:0 Führung, Niederlage gegen BS Nürtingen, die Sätze 3 bis 5 mit lediglich einem Ring unterschied abgegeben

Bilanz ...
wieder eine TOP Leistung unserer Vier !
5 Siege, ein Unentschieden und lediglich eine Niederlage !
Tabellenführung verteidigt !
Satzdurchschnitt um 0,4 auf 55,2 Ringe gesteigert (höchster Wert aller Mannschaften) !

Wir sind glücklich und freuen uns auf ein Wiedersehen am 11. Januar zum dritten Wettkampftag in Konstanz.

 

Adventsturnier Magstadt: Ansehnliche Bilanz

am .

 

>Ergebnis >Bilder

Mit 8 Teilnehmern war der Bogensportclub Schömberg an den zwei Wettkampftagen zum rekordberechtigten Turnier in Magstadt angereist, mit vier ersten und zwei zweiten Plätzen konnte man zufrieden die Rückreise antreten.
Bei den Samstagsdurchgängen traten unsere zwei Junioren, Niklas Hammann und Philip Schulze sowie mit Frank Hammann und Winfried Schulze zwei Teilnehmer in der Masterklasse (das sind die jüngeren Senioren) an. Die zwei Vater-Sohn-Tandems hatten das primäre Ziel mit der gemeinsamen Mannschaftswertung ihren Erfolg vom letzten Jahr zu wiederholen, und den ersten Platz erneut zu erringen, was auch eindrucksvoll gelang.
Nebenbei gelang so auch Frank Hammann in der Einzelwertung der zweite Platz, Sohn Niklas hingegen übertrumpfte den Vater mit dem ersten Platz und starken 572 Ringen in der Juniorenwertung. Das Vater-Sohn-Duell im Hause Schulze konnte Philip mit dem zweiten Platz bei den Junioren für sich entscheiden, Vater Winfried konnte bei neuer persönliche Bestleistung in einem qualitativ hochwertig und dicht besetzten Teilnehmerfeld mit dem zehnten Platz seinen Anteil zum Mannschaftsergebnis beisteuern.

Für Emil Hubert und Malina Gottmann, beides Mitglieder im Landeskader war das Turnier eine Pflichtveranstaltung zur Standortbestimmung, bei der sie entsprechend nervös zu Werke gingen. Hier freut uns besonders für Emil, dass nach einigen herben Rückschlägen in den vergangenen Wochen bei ihm endlich der Knoten geplatzt ist und er mit 521 Ringen wieder einmal ein starkes Ergebnis erzielte, welches ihm ringgleich mit dem Viertplatzierten nur durch ein paar 10er weniger im direkten Vergleich den fünften Platz bescherte. Für Malina war es ein Turnier mit Höhen und Tiefen. im ersten Durchgang mit 278 Ringen sensationell unterwegs, musste man ihre Mimik im zweiten Durchgang deuten, dass soeben die Welt untergegangen sei. Dabei erzielte sie doch auch im zweiten Durchgang ein gutes Ergebnis das eben nur nicht mehr ganz an ihre inzwischen hochgeschraubte persönliche Erwartungshaltung reichte Da sollte ein erster Platz mit "nur" 531 Ringen dann doch darüber hinwegtrösten.

Für Philipp und Amelie Kunzmann, unsere zwei Neuzugänge, war dies das erste Turnier im Württembergischen, waren sie doch bislang Badener Luft gewöhnt. Lang es an der Luftveränderung? Beide konnten nicht an ihre bisher hohen Ergebnisse der Vergangenheit herankommen, nur zwischendurch blitzten immer mal wieder ihre Qualitäten auf. So schloss dann Philipp mit dem 8. Platz ringgleich und zehnergleich mit dem Siebtplatzierten ab und Amelie landete in der darunter liegenden Altersklasse auf dem vierten Platz. Aber beide haben noch Zeit genug zur Akklimatisierung bevor es Anfang 2020 bei den Landesmeisterschaften dann ernst wird.

Für die eigentliche Überraschung aus Schömberger Sicht bei diesem Wettkampfwochenende sorgte Lars Grimm. Erstmalig auf der 25m-Distanz unterwegs musste er das Einschießen dazu nutzen, erst einmal die richtige Visiereinstellung für seinen Bogen herauszufinden. Abgeklärt und ohne jegliche Nervosität meisterte er dies ebenso wie den anschließenden Wettkampf, den er mit einem im Vorfeld nicht erwarteten ersten Platz und deutlichem Abstand zum nächstplatzierten abschloss.
Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Platzierungen.

 2019Adventsturnier

 

Gelungener Ligastart unserer Compound Mannschaft

am .

>Ergebnis

Mit 4 Siegen und einem Unentschieden startet unsere Compoundmannschaft in die Liga-Hallensaison 2019/2020.
Der erste von vier Wettkampftage führte unsere Mannschaft nach Altheim-Waldhausen. Sieben Matches galt es in der höchsten Landesverbandliga des Württembergischen Schützenverband zu absolvieren.
Das erste Match bestritt man gegen den SV Weil im Schömbuch, welches erst im fünften und entscheidenden Satz mit 6:4 gewonnen werden konnte. Dieses erste Match zeigte gleich, dass im Compoundbereich oft ein einzelner Ring über den Satzgewinn oder den Matchsieg entscheiden kann. Gegen die Weilemer Schützen wurden vier Sätze mit jeweils gleicher Ringzahl geschossen, lediglich der dritte Satz brachte den einen Ring Unterschied zu unseren Gunsten und somit die ersten zwei Matchpunkte.
Gegen die SVng Endersbach-Strümpfelbach verlief das Match zu Gunsten des Gegners (57:56, 56:56, 58:57, 57:56). Das Match gegen den SV Wimsheim fand nach fünf geschossenen Sätzen keinen Sieger und so wurden die beiden Matchpunkte geteilt. Der BS Nürtingen war an diesen Tag stärker als unser Team und besiegte den BSC deutlich mit 6:0 - bis zur Pause hatte man ein Match gewonnen, eins unentschieden gestallten können und zwei verloren (3:4 Matchpunkte).
Nach der Pause besiegte unsere Mannschaft den TV Murrhardt (6:0), den SV Bissingen/Enz (7:1) und zum Schluß die BWT Kirchentellinsfurt (6:2).
Mit 9:5 Matchpunkten rangiert unser Team nach dem ersten Wettkampftag auf einem guten 4. Tabellenplatz, punktgleich mit Platz 3 und einem Punkt hinter Platz 2.

Die kommenden Wettkampftage versprechen weitere spannende Begegnungen welche bereis am 15. Dezember in Welzheim ihre Fortsetzung finden werden. Im neuen Jahr findet der 3. Wettkampf in Unteressendorf am 11. Januar und der abschließende vierte am 2. Februar abermals in Welzheim statt.
Vielleich schafft unsere Mannschaft in dieser Saison sich für das Baden Württembergische Compoundfinale zu qualifizieren, welches am 22. März in Zall am Harmersbach stattfinden wird. Für eine Qualifikation hierfür muss schlußendlich in Welzheim im Februar mindestens Platz 4 in der Abschlußtabelle erreicht werden.
Der BSC drückt auf jeden Fall beide Daumen.

Regionalliga-Südwest Recurve: Gelungener Einstand für den BSC

am .

>Ergebnis

1WK 11WK 21WK 3Der erste Wettkampftag der Regionalliga Südwest Recurve führte die erste Mannschaft des BSC Schömberg, bestehend aus Alessandra, Frank, Philip und Raffaele, ins pfälzische Bruchmühlbach-Miesau.

Nachdem es für uns die Premiere in dieser Liga ist ....
die Regionalliga Südwest ist veranstaltet vom Deutschen Schützenbund ....
entspricht der dritten Bundesliga ....
bestehend aus acht Mannschaften ....
aus der Pfalz (SV Bruchmühlbach, TG Waldsee),
aus Baden (BSG Odenheim),
aus Südbaden (SV Litzelstetten, BSG Riegel) und
aus Württemberg (BS Nürtingen, PSV Reutlingen und BSC Schömberg).

Die Spielregeln ....
In jedem Match sind je Verein drei Schützen im Einsatz.
Pro Satz schießt jedes Teammitglied zwei Pfeile.
Das Zeitlimit für die sechs Pfeile liegt bei zwei Minuten.
Die Mannschaft mit der höheren Ringzahl erhält 2 Satzpunkte, bei Ringgleichheit erhält jede Mannschaft einen Satzpunkt.
Erreicht eine Mannschaft 6 Satzpunkte, ist das Match beendet und der Sieger erhält zwei Matchpunkte. Steht es nach dem fünften Satz 5:5, werden die Matchpunkte geteilt.

Unser erstes Match ging gleich gegen die uns gut bekannte und sehr starke Mannschaft aus Nürtingen. Im WSV-Pokal hatten wir bereits mehrfach harte Matches bestritten.
Unser Auftakt war etwas wackelig und wir mussten nach 7:3 Satzpunkten das erste Match unseren Nürtinger Freunden überlassen.

Die nächste Runde erfolgte gegen Reutlingen, die wir auch aus dem WSV-Pokal kennen. Alessandra ging ab jetzt für Frank an den Start und es lief bis auf einen kleinen Hänger super, so dass wir auch das zweite Match mit 6:2 für uns verbuchen konnten.

Ab jetzt betraten wir unbekanntes Terrain ....

SV Litzelstetten (liegt bei Konstanz). Harte Nummer. Alles ziemlich knapp. Nach fünf Sätzen stand es 6:4 für uns.

Gegen TG Waldsee (bei Schifferstadt) lief es besser. Mit 7:1 konnten wir auch dieses Match für uns entscheiden.

Im fünften Match erwiesen sich die Bruchmühlbacher als gute Gastgeber und überließen uns den Sieg mit 6:0.

Spätestens jetzt hatten wir unser altes Selbstbewusstsein aus der Württembergliga wiedergefunden und es lief richtig klasse.
Gegen Odenheim (bei Kronau) konnten wir mit 7:1, gegen Riegel mit 6:0 gewinnen.

6 Siege !
Eine Niederlage !
Tabellenführung !
54,8 Ringe Durchschnitt je Satz (höchster Wert aller Mannschaften) !
Ein gelungener Einstand !
Was will man mehr ?!?

Der Tag fand seinen krönenden Abschluss mit dem obligatorischen „Siegerdöner“, der immer wieder hervorragend schmeckt.

Wir sind glücklich und freuen uns auf ein Wiedersehen am 07.12. zum zweiten Wettkampftag in Nürtingen.

 

Vereinsmeisterschaft -Halle- abgeschlossen

am .

>Ergebnis

Beim Mittwochstraining haben bereis 15 Bogensportler begonnen ein Vereinsmeisterschaftsergebnis zu erbringen. Am Freitag kamen weitere Ergebnisse hinzu bevor am Samstag Abend ab18 Uhr dann der ofizielle Termin der diesjährigen Vereinsmeisterschaft -Bogen in der Halle- 2020 stattfand. Letztendlich haben 37 BSC'ler bei der VM ein Ergebnis auf's Papier gebracht.
Die VM ist Qualifikationsgrundlage um bei der Kreismeisterschaft am 10. November in der Enztalhalle in Calmbach an den Start gehen zu dürfen. Der BSC wird dort mit 29 Bogensportlern aus der Glücksgemeinde Schömberg vertreten sein. Wir wünschen viel Erfolg und möglichst alle in's Gold.

Vereinsmeisterschaft Halle steht vor der Tür

am .

>Ausschreibung Vereinsmeisterschaft     >Ausschreibung Kreismeisterschaft

Schon in wenigen Tagen werden wir unsere Vereinsmeisterschaft -Halle- (VM) für das kommende Sportjahr 2020 ausrichten.
Bei dieser VM (am Samstag, den 26 Oktober) dürfen alle aktiven Mitglieder des Bogensportclub Schömberg an den Start gehen um sich einem ersten Vergleich mit seinen Vereinkameraden in den jeweiligen Altersklassen und Bogenarten zu messen.
Die VM ist auch Grundlage für die nachfolgende Kreismeisterschaft (KM). Wer bei der KM am 10. November 2019 starten möchte, muss vorher die VM absolviert haben.

Also meldet euch in den kommenden Trainingstagen für die VM an und lasst uns einen schönen, gemeinsamen Samstag Abend in der Mehrzweckhalle Langenbrand verbringen. Die genauen Daten zur VM und KM könnt ihr den beiden oben verlinkten Ausschreibungen entnehmen oder ihr fragt uns im Training zu den genauen Abläufen.

Tolle Neuigkeiten vom Deutschen Schützenbund!

am .

Tolle Neuigkeiten vom Deutschen Schützenbund. Nach Philip Schulze, der im Sommer in den Nationalkader für den Feldbogensport berufen wurde und derzeit im slowenischen Mocrice an der Europameisterschaft teilnimmt, wurde nun auch unser zweiter Junior Niklas Hammann H-Man Junior in den nationalen Nachwuchskader der olympischen Recurveschützen berufen.
Wir sind stolz und freuen uns, dass ihr über Jahre investierter Trainingsaufwand und die daraus resultierenden Erfolge nun derart honoriert werden.

Beiden wünschen wir, dass es ihnen gelingt Sport, Schule und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Niklas Philip
Bildquellen: Deutscher Schützenbund, BSC/Böckler

Knoten endlich geplatzt! Raffaele Vaccaro wird Landesmeister!

am .

 

> Ergebnis > Bilder

RafVacViele Jahre schon ist Raffaele Vaccaro vom Bogensportclub Schömberg bei Meisterschaften immer mit auf den vorderen Plätzen zu finden. Ganz nach vorn schaffte er es jedoch noch nicht. Das sollte sich nun aber am Wochenende 6./7. Juli bei den Landesmeisterschaften in Welzheim ändern. Mit einem tollen zweiten Platz in der Qualifikation qualifizierte er sich für die Finalrunde in welcher er in den KO-Matches keine Blöße zeigte, Gegner für Gegner besiegte und schlussendlich seine tolle Leistung mit dem Titel des Landesmeisters zierte. Durch seinen Erfolg wird er nicht nur als Starter für den BSC bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen sondern darf dort auch den Landesverband im  Mixed-Team-Wettkampf vertreten.

Aber auch über die ganze Alters-Spannbreite konnte der Bogensportclub sehr gute Ergebnisse vermelden: So errang unser Senior Leonhard Paterok trotz krankheitsbedingter Zwangspause über mehrere Wochen in seiner Klasse den zweiten Platz und wird sicher bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Berliner Maifeld vertreten sein. Ihm gleich tat es Malina Gottmann bei den Schülerinnen. Mit 622 Rinden steigerte sie ihre bisherige Bestleistung noch einmal deutlich und reihte sich hinter Ihrer "Landeskader-Kollegin" auf dem zweiten Platz ein. Gleichwohl die Zulassungszahlen für die Deutschen Meisterschaften noch nicht vorliegen kann man auch hier von einer sicheren Teilnahme ausgehen.

Spannend machten es die Junioren: In der Qualifikation erreichte Philip Schulze den dritten Platz und konnte seinen Vereinskollegen Niklas Hammann hinter sich auf Platz vier halten, in den Finalwettkämpfen drehte sich dann aber das Blatt und die Platzierungen. Beide sollten mit ihren Ringzahlen das Ticket zur DM nach Berlin gelöst haben.

Bei den Junioren weiblich konnte  Alessandra Reif dieses Mal leider nicht ganz an Ihre zuletzt starken Trainingsleistungen anknüpfen. Sie musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben und muss noch etwas zittern ob dies für die Teilnahme in Berlin reicht.

Auch im Jugendbereich gelang Lars Grimm nach einem fünften Platz in der Qualifikation noch eine Ergebnisverbesserung in den Finals. Zwischendurch schon auf Treppchenkurs unterwegs musste er leider doch eine Niederlage in der zweiten KO-Runde hinnehmen, konnte sich aber auf Rang 4 im Endresultat verbessern. Ihm geht es genauso wie Alessandra, auch er muss abwarten ob sein Ergebnis über der Qualifikationshürde für die Deutsche Meisterschaft liegt.

Die starke Geschlossenheit des BSC-Teilnehmerfelds zeigte sich dann auch bei den Mannschaftswertungen.  Hier konnten die Junioren den zweiten Platz, die Schüler den dritten Platz und die Jugend den fünften Platz erreichen.

 

Zulassungringzahlen LM -WA Bogen im Freien sind online

am .

>Zulassungsringzahlen

Die Zulassungsringzahlen sind seit heute im Internet veröffentlicht.
Der BSC hat sich mit 14 Bogensportler und 3 Mannschaften für die LM in Welzheim qualifiziert.

Samstag (Vormittag):
- Emil, Christian   (Schüler A)
- Malina   (Schüler A weibl.)
- Mannschaft Schüler A
- Bianka   (Damen Blankbogen)

Samstag (Nachmittag):
- Winfried   (Master)
- Ferenc   (Herren Compoundbogen)

Sonntag:
- Raffaele   (Herren)
- Leo   (Senioren)
- Luca, Lukas-Alexander, Lars   (Jugend)
- Mannschaft Jugend
- Philip, Niklas   (Junioren)
- Alessandra   (Junioren weibl.)
- Mannschaft Junioren

Der BSC wünscht viel Erfolg und möglicht viele Pfeile in die zentrale gelbe Mitte der Auflage :-)